LiveAboards.com Logo

Darwin Island sind zwei der am weitesten entfernten Tauchplätze in Galapagos etwa 150 Kilometer (~93 Meilen) von den nächsten Häfen entfernt.

similan islands liveaboard

Tauchsafari auf den Similan-Inseln: Enthüllung der Geheimnisse

Tauchen Sie mit einem Tauchsafari-Erlebnis auf den Similan-Inseln in die mystische Schönheit der Andamanensee ein. Bereiten Sie sich auf eine unvergessliche Eskapade inmitten von Korallengärten, vielfältigen Meereslebewesen und erstklassigen Tauchplätzen wie Anita's Reef und Elephant Head Rock vor.

Die Similan-Inseln liegen vor der Küste Thailands und sind ein Archipel aus 11 Inseln, die einen geschützten Meerespark bilden. Die Inseln, die für ihre weißen Sandstrände, das türkisfarbene Wasser und die großen Granitfelsen bekannt sind, sind ein großartiger Spielplatz für Taucher und Meeresforscher.

Die Similan-Inseln sind ein Unterwasserzoo mit einer schillernden Vielfalt an Meereslebewesen. Von Korallengärten mit bunten Rifffischen bis hin zu größeren Arten wie Mantas, Walhaien und Leopardenhaien ist die Artenvielfalt hier außergewöhnlich.

Über das Tauchsafari-Tauchen auf den Similan-Inseln

Die Similan-Inseln sowohl über als auch unter dem Wasser sind ein einmal gesehener Anblick, der nie vergessen wird.

Die Similan-Inseln liegen in der Andamanensee, vor der Westküste von Thailand. Konkret liegen sie etwa 84 Kilometer nordwestlich von Phuket und etwa 65 Kilometer westlich von Khao Lak, einem weiteren beliebten Touristenziel auf dem Festland. Dieser Archipel ist Teil der Provinz Phang Nga und wurde als geschützter Meeres-Nationalpark ausgewiesen. Die Inseln sind hauptsächlich von den Hafenstädten Phuket und Khao Lak aus erreichbar, von wo aus verschiedene Marineschiffe, darunter Tauchsafaris und Tagesausflugsboote, Reisen zu den Inseln unternehmen.

Das Unterwassergelände dieser Inseln wimmelt von einer reichen Vielfalt an Meereslebewesen. Zu den häufigen Sichtungen gehören Leopardenhaie, Gitarrenrochen, Weißspitzenhaie sowie unzählige bunte Fische wie Clowntriggerfische, Kaninchenfische, Skorpionfische, Schnapper, Kaiserfische und riesige Trevallien.

Similan Islands Tauchsafari wurde 1982 zum Nationalpark erklärt und gilt als eines der besten Tauchziele der Welt. Sie bietet Tauchern außergewöhnliche Tauchmöglichkeiten.

Lassen Sie uns die Tauchplätze der Similan-Inseln im Detail erkunden:

Anitas Riff: Das Anita's Reef liegt zwischen den Similan-Inseln 4 und 5 und bietet Tauchtiefen von 5 bis 30 Metern, was es perfekt für Anfänger und Unterwasserfotografen macht. Der Ort verfügt über einen ruhigen Korallengarten voller kleiner Rifffische wie Damselfish, Schmetterlingsfisch und Papageienfisch. Die sandigen Bodenbereiche sind ideal, um Gartenaale und die hypnotisierenden Bewegungen von blau gefleckten Stachelrochen zu beobachten.

Westlich von Eden: Westlich von Eden, auf der östlichen Seite von Insel 7 gelegen, stürzt sich in eine Tiefe von 10 bis 35 Metern. Dieser Ort eignet sich besonders für fortgeschrittene Taucher und ist bekannt für seine Wandtauchumgebung. Die Wand ist mit einer exquisiten Vielfalt an Weich- und Hartkorallen geschmückt, darunter auffällige Fächerkorallen. Das Meeresleben ist hier reichlich vorhanden; von seltenen Nacktschnecken, die Makrofotografen fesseln, bis hin zu Muränen, die zwischen den Korallenformationen versteckt sind, und Schulen von Schnappern, die gelegentlich die Gegend schmücken.

Boulder CityCity in Nevada USA: Boulder City liegt abseits der Hauptinseln und ist ein isolierter Tauchplatz, der für fortgeschrittene Taucher geeignet ist und Tiefen von 15 bis 40 Metern bietet. Auf dem Gelände befinden sich große Granitfelsen, die von Hirschhornkorallenfeldern umgeben sind. Taucher haben die Möglichkeit, großen pelagischen Arten wie Trevallies und Barrakudas zu begegnen, was den Ort zu einem Muss für diejenigen macht, die etwas Aufregung suchen.

Donald Duck: Donald Duck Bay liegt auf Insel 4 und bietet einen relativ flachen Tauchgang, perfekt für Anfänger und Schnorchler. Die Bucht ist für ihre landschaftliche Schönheit sowohl über als auch unter Wasser bekannt und bietet Tauchern eine entspannende Umgebung, um das pulsierende Riff und seine Bewohner zu beobachten. Von Nacktschnecken über Krebstiere bis hin zu kleinen Riffhaien bietet Donald Duck Bay ein wenig von allem für den Unterwasserforscher.

Elefantenkopffelsen: Elephant Head Rock liegt in der Nähe von Insel 8 und ist ein Tauchplatz für fortgeschrittene Taucher mit Tiefen von bis zu 40 Metern. Der Ort ist treffend nach seinen großen, elefantenähnlichen Granitfelsen benannt, die ein komplexes Labyrinth aus Durchschwimmen, Bögen und Höhlen bilden. Unter diesen geologischen Formationen finden Sie eine Fülle von Meereslebewesen, darunter den schwer fassbaren riesigen Muränen. Die Tiefe und Komplexität des Standorts machen ihn zu einem erstklassigen Ort für diejenigen, die ein herausforderndes, aber lohnendes Taucherlebnis suchen.

Haifischflossenriff: Das Shark Fin Reef besteht aus drei Granitzinnen und liegt südlich von Insel 9. Die Tiefen reichen von 10 bis 30 Metern, und der Standort ist gut für fortgeschrittene und fortgeschrittene Taucher geeignet. Das Shark Fin Reef, das für seine häufigen Sichtungen von Riffhaien und Barrakudas bekannt ist, ist eine erstklassige Wahl für Taucher, die den Nervenkitzel erleben möchten, größeren Meeresarten zu begegnen.

Flitterwochen-Bucht: Die Honeymoon Bay auf Insel 4 ist ein einzigartiger Ort mit geringen Tiefen, ideal für Nachttauchgänge und Makrofotografie. Die ruhige und geschützte Bucht ist reich an kleineren Meereslebewesen, was sie zu einem ausgezeichneten Ort für diejenigen macht, die sich auf die kleineren Details der Unterwasserwelt konzentrieren möchten, von bunten Nacktschnecken bis hin zu winzigen Krebstieren.

Weihnachtszeitpunkt: Christmas Point liegt auf der nordwestlichen Seite der Insel 9 und besteht aus einer Reihe von Felsvorsprüngen, die auf etwa 35 Meter abfallen. Es ist ein großartiger Ort für fortgeschrittene Taucher, die an größeren Meeresarten interessiert sind. Zu den regelmäßigen Sichtungen gehören Mantarochen und es gibt sogar gelegentliche Besuche von majestätischen Walhaien.

Jeder dieser Tauchplätze bietet einen einzigartigen Einblick in die Unterwasserwunder der Similan-Inseln und sorgt für ein unvergessliches Taucherlebnis für Abenteurer aller Könnerstufen.

Die Wassertemperaturen auf den Similan-Inseln liegen zwischen 27 und 29 °C und bieten komfortable Tauchbedingungen. Die Sichtweite beträgt oft mehr als 30 Meter, besonders zwischen November und April.

Wann sollte man auf die Similan-Inseln reisen?

Die beste Zeit für Tauchsafaris auf den Similan-Inseln ist im Allgemeinen von November bis April, eine Zeit, die mit Tauchsafari in Thailand Trockenzeit In diesen Monaten ist die Andamanensee am ruhigsten und die Wetterbedingungen sind optimal zum Segeln und Tauchen.

Der Vorteil einer Tauchsafari in dieser Zeit ist die bemerkenswerte Wasserklarheit. Die Sichtweite übersteigt oft 30 Meter, und die Wassertemperaturen sind angenehm warm und reichen von 27-29 ° C (81-84 ° F). Diese Bedingungen erleichtern es, die komplizierte Unterwassertopographie der Inseln zu erkunden und ihre lebendige Unterwasserwelt in ihrer ganzen Pracht zu beobachten.

Ein weiterer Vorteil des Besuchs während dieser Saison ist die erhöhte Wahrscheinlichkeit, größeren pelagischen Arten wie Mantas und Walhaien zu begegnen, insbesondere zwischen Februar und April, wenn Planktonblüten diese sanften Riesen anziehen. Wenn Sie ein Unterwasserfotograf oder einfach ein Meeresliebhaber sind, der diese majestätischen Kreaturen sehen möchte, kann es sehr lohnend sein, Ihr Tauchsafari-Erlebnis für diese Monate zu planen.

Die Similan-Inseln sind in der Regel von Mai bis Oktober für den Tourismus geschlossen, um die Erholung und Erhaltung der Meereslebewesen zu ermöglichen. Dies fällt auch mit der thailändischen Monsunzeit zusammen, wenn die Andamanensee erleben Sie rauere Bedingungen, die das Tauchen weniger sicher und unterhaltsam machen.

Tipps für Reisende

Die Landeswährung ist Thai Baht. Während viele Tauchsafaris Kreditkarten akzeptieren, ist es eine gute Idee, etwas Bargeld für kleine Einkäufe und Trinkgelder mitzubringen. Geldautomaten sind auf den Inseln nicht verfügbar.

Verschiedene Tauchplätze haben unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Stellen Sie sicher, dass Ihre Tauchzertifizierung mit den Tauchplätzen übereinstimmt, die Sie erkunden möchten. Die Advanced Open Water-Zertifizierung wird für tiefere und komplexere Standorte empfohlen.

Nehmen Sie angesichts der starken Strömungen an einigen Tauchplätzen von Similan fleißig an den Tauchbesprechungen teil. Sie bieten oft ortsspezifische Tipps wie die besten Orte, um Mantarochen am Christmas Point zu sehen, oder die Durchschwemmungen am Elephant Head Rock.

Investieren Sie in eine umfassende Tauchversicherung, die Notfälle abdeckt, einschließlich Behandlungen in Überdruckkammern und Evakuierung. Tauchsafaris auf den Similan-Inseln fahren in abgelegene Gebiete.

Wie kommt man dorthin & Abfahrtshäfen?

Die Reise zu den Similan-Inseln erfordert angesichts ihrer abgelegenen Lage in der Andamanensee vor der Westküste Thailands mehrere Schritte. Hier ist ein umfassender Leitfaden, um dich ans Ziel zu bringen:

Der nächstgelegene internationale Flughafen zu den Similan-Inseln ist der Phuket International Airport (HKT). Alternativ können Sie nach Bangkok fliegen und dann einen Inlandsflug nach Phuket nehmen.

Wenn Sie in Bangkok ankommen, können Sie einen Inlandsflug nach Phuket nehmen, der etwa 1,5 Stunden dauert. Fluggesellschaften wie Thai Airways, AirAsia und Bangkok Airways fliegen häufig auf dieser Strecke.

Am Flughafen Phuket angekommen, müssen Sie wahrscheinlich zu Ihrem Hotel oder direkt zum Abfahrtsort des Tauchsafaris gelangen. Viele Tauchsafaris bieten Flughafentransfers an, oder Sie können sich für ein Taxi oder einen Shuttleservice entscheiden.

Der Hauptausstiegspunkt für Tauchsafaris zu den Similan-Inseln ist in der Regel Khao Lak, etwa 1,5 bis 2 Autostunden nördlich von Phuket.

Einige Tauchsafaris beinhalten Transfers von Phuket nach Khao Lak in ihren Paketen. Wenn nicht, können Sie ein Taxi nehmen, oder für eine günstigere Option ist ein Minivan-Transfer verfügbar.

Wichtige Reisetipps für Tauchsafaris

  1. Gebühren für den Meerespark: Beachten Sie die Gebühren pro Person und Tag für den Meerespark. Einige Tauchsafari-Pakete beinhalten diese Gebühren, während andere eine Zahlung an Bord erfordern. Zu den Zahlungsoptionen gehören Visa, Mastercard, Bargeld oder Reiseschecks.
  2. Gültigkeit des Reisepasses: Stellen Sie sicher, dass Ihr Reisepass mindestens 6 Monate nach dem geplanten Einreisedatum gültig ist. Die meisten Länder verlangen dies zusammen mit einem Rückflugticket. Überprüfen Sie die Visabestimmungen im Voraus.
  3. Gesundheitsvorbereitungen: Konsultieren Sie Ihren Arzt 8 Wochen vor Ihrer Reise für Impfungen oder vorbeugende Maßnahmen, die für Ihr Reiseziel empfohlen werden.

Hinweis: Bitte lesen Sie die spezifischen Bedingungen Ihres gewählten Tauchsafaris für zusätzliche Meeresparkgebühren oder Reiseanforderungen.

Wir sind rund um die Uhr für Sie da

Treten Sie mit unseren erfahrenen Reiseberatern in Kontakt, um Ihre nächste Reise zu planen.
Callback Request: Fill the form to request a callback from LiveAboard.com
Rückruf
Wir rufen Sie an
Email Us: Contact LiveAboard.com via Email
Kontaktieren Sie uns per E-Mail
Schicken Sie uns Ihren Kommentar
Wir sind rund um die Uhr für Sie da
Treten Sie mit unseren erfahrenen Reiseberatern in Kontakt, um Ihre nächste Reise zu planen.
Callback Request: Fill the form to request a callback from LiveAboard.com
Rückruf
Wir rufen Sie an
Email Us: Contact LiveAboard.com via Email
Kontaktieren Sie uns per E-Mail
Schicken Sie uns Ihren Kommentar
An unhandled error has occurred. Reload 🗙